Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 2 von 6
Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: Lukas (212.186.43.---)
Datum: 31. Januar 2011 22:15

DanceS schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich fürchte, Thomas H.
> lernt es nie und man sieht, daß eine Latein
> B-Klasse für fundiertes Wissen nicht ausreicht...

Na Gott sei Dank sinkt das Niveau hier wieder.... Bitte, DanceS, musste das sein?!?! Solche Meldungen sind echt unnötig. Offenbar reicht im Übrigen auch Dein Wissen nicht aus, sonst hättest Du nicht bereits etwas geschrieben, was definitiv falsch ist ("Amateure dürfen nicht unterrichten");

So, zum Thema: Ich denke sehr wohl, dass man hier von Unterricht sprechen kann. Ein Tänzer bringt einem anderen etwas bei. Punkt. Zu welchem Zwecke (für eine Show, für eine Hochzeit oder "zur Gaudi"), ist in meinen Augen dabei völlig egal! Zugegeben, hin und wieder trägt auch der Promi etwas dazu bei. Aber ich würde das so vergleichen: Turniertrainerstunde: Frage des Turnierpaares an den Trainer: "Können wir im neuen (B-) Programm vielleicht diese oder jene Figur einbauen?"
Ich denke auch, dass der ÖTSV v.a. deshalb sauer ist, da er offenbar nicht informiert wurde - und, naja, dass kann ich schon irgendwie verstehen. Hat für mich aber nichts mit Macht zu tun die jemand haben will, (gut, irgendwie spielt das eh immer mit) sondern mit "vor den Kopf stoßen", also mit Vertrauen, dass hier womöglich verspielt wurde.

Nun werden diese drei also teilnehmen, hoffen wir, dass ev. mal wirklich der TanzSPORT dann etwas davon hat. Im Prinzip hat er dass ja schon, wenn mal klargestellt werden würde, dass man in keiner Tanzschule Turniertanzen kann bzw. auch nicht das entsprechende Niveau erreichen kann.


Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: TschiBi (194.116.159.---)
Datum: 01. Februar 2011 08:57

Persönlich finde ich es OK, dass ÖTSV-Amateure (und noch dazu sehr gute) bei dieser Show dabei sind.

Wenn diese Auftritte als Schautanzen ausgelegt werden, erlaubt das der ÖTSV für A- und S-PAARE. Die Paarung mit einem Profi ist aber kein A- und S-Paar, nicht einmal irgend ein ÖTSV-Paar.

Insofern müsste der ÖTSV Auftritte in diesem Format irgend einer Sonderbehandlung unterziehen, und das werden sie wohl auch machen (es sei denn, diese Amateure planen sowieso demnächst den Umstieg ins Profi-Lager). Ich kann mir nicht vorstellen, dass der in den Erklärungen zur TO angedrohte "Verlust der Startberechtigung" zur Anwendung kommen wird. Die "Kenntnis und Genehmigung des eigenen Klubs" wird dabei vielleicht ausreichen, um das ganze zu erlauben ...

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: aktiver1 (83.65.199.---)
Datum: 01. Februar 2011 12:39

Bei Showauftritten ist es aber so gedacht, dass das Paar auftritt und nicht einer vom Paar mit irgendwem den man vorher unterrichtet!
Außerdem werden unsere Tänzer durchgehend als Profis bezeichnet, dies ist auch nicht korrekt!
Folglich muss es irgendwelche konsequenzen geben!

lg

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: nik (193.110.28.---)
Datum: 01. Februar 2011 12:41

nurmal vorweg: ich finde es total interessant neue tänzer bei dieser show zu sehen, darum geht es aber nicht.

ich finde die vorgangsweise einfach inakzeptabel, das präsidium erst durch die medien von dieser aktion in kenntnis zu setzen.
wie wärs gewesen, wenn diese paare VORHER das präsidium gefragt hätten? dann wäre man sicher zu einer lösung gekommen und sich diese diskussion erspart

wenn amateure ebenso handeln könnten wie die profis WOZU gibt es denn dann überhaupt den profiverband??? dann macht ja ein wechsel überhaupt keinen sinn! daher gibt es klare richtlinien (man drückt ja eh immer wieder das eine oder andere aug zu)

wenn der verband weitehin ernst genommen werden und nicht zur lachnummer mutieren möchte, bleibt ihm meiner meinung gar nichts anderes über, als die paare zu sperren (oder die paare wechseln selbst in die profiliga)

ins eigene fleisch schneidet man sich sicher nicht, latein betriffts nicht, ebenso wenig die kombi, noch dazu wo sergiy vielleicht antritt, und in standard rückt halt markus nach, wo ist das problem?

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: cavaradossi (88.116.245.---)
Datum: 01. Februar 2011 20:15

Ich weiss nicht, ob ihr alle wisst, das auf Grund eines Beschlusses der Mitgliederversammlung des ÖTSV am 22. Mai2009 der Begriff " Amateur " aus den Statuten und der Turnierordnung entfernt wurde, da er sich auf die Amateurbestimmungen der BSO, bzw. des ÖOC bezogen hat, Diesen Begriff gibt es dort aber nicht mehr. ( Nachzulesen im Archiv der Homepage des ÖTSV im Mai 2009 ).
Bei der BSO gibt es lediglich die Bestimmung, dass Sportler, die über ein bestimmtes Jahreseinkommen ( ca. 50.000,- Euro brutto ) verfügen, keinen Anspruch
mehr auf Förderungen durch die Sporthilfe haben.

Die Unterscheidung "Amateur" und "Profi" im Tanzsport ist historisch gewachsen, heute dient sie aber nur mehr dazu, sich auszusuchen, in welcher Liga man starten will. ( z.B. IDSF Amateure oder IDSF Professional Divison ).

Es gibt keine einzige Regelung, die vorschreibt, ab wann jemand Profi werden
muss, es bleibt jedem Tanzsportler selbst überlassen, wo er starten will.
Unter Umständen kann der WDC -Profiverband jemand auf Grund fehlender tänzerischer Qualität ablehnen, wird er aber wahrscheinlich bei der derzeitigen tanzpolitischen Lage kaum machen.
Für die sogenannte IDSF Professional Division gibt es derzeit noch überhaupt keine Regelungen, soweit mir bekannt.

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: ... (188.22.164.---)
Datum: 01. Februar 2011 23:16

Also ich würde das Präsidium genauso wenig informieren wollen...
Leute es ist meine persönliche Fähigkeit die ich mir mit viel Schweiß, Nerven und vor allem Geld aneigne, da lass ich mir doch nicht vom Verband reinpfuschen ?

Soll doch jeder Tänzer dort tanzen wo er will ? Ob das nun ne kleine Einlage ist oder ein riesen Event.. was solls ? Wer die Connections hat ? Angebot und Nachfrage... Punkt!

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: AktivTänzer (195.70.254.---)
Datum: 02. Februar 2011 09:46

Hi,

das die Teilnahme von Amateurtänzern bei der neuen Staffeln zu Diskussionen führen wird war mir klar sobald ich davon erfahren hatte. Aber offensichtlich ist man schneller mit der Bekanntgabe von Regeln als sich auch über die Paare zu Informieren.

Wie bereits gepostet ist Unterrichten von Amateurtänzern ohne staatlicher Ausbildung nicht erlaubt. Allerdings ist es so das Santner eine Instruktorenausbildung hat und Vadim und Kathrin derzeit die Übungsleiterausbildung machen.

Werner und Florian betriffts ja nicht da beide Profis sind.

Somit ist es speziell bei Vadim und Kathrin eine Grauzone ob es regelkonform ist, da sie sich zwar in einer staatlichen Ausbildung befinden , diese aber noch nicht abgeschlossen haben.

Ob das ganze jetzt als Show oder Unterricht einzustufen ist ,sehe ich nicht als Entscheidungsfrage. Die Show umfasst beides.

Die Sendungen sind Shows die Vorbereitung und das einstudieren der Tänze+Choreos sind Unterricht.
Die Tatsache dass die Unterrichteten auch bezahlt werden ist völlig unerheblich für die Regelauslegung da diese sich nur auf die Tanzsportaktiven bezieht. Da gehört meines Wissens nach ja kein Promi dazu.

Fazit:
-Es ist gut neue Tänzer in der Show zu haben die sicher frischen Wind reinbringen
-Es wäre besser gewesen den Ötsv rechtzeitig davon zu informieren. Dann hätte man vor der Veröffentlichung ein Sonderregelung verlautbaren können und somit als Verband das Gesicht gewahrt.

Zur Aussage dass diese Teilnahme der Amateurpaare zu Frage führt warum man eigentlich einen Profi und Amateurverband hat , möchte ich nur folgendes sagen.

-Das fragen sich viele Aktiver Tänzer auch öfters, speziell wenn man bedenkt das auch viele Amateurtänzer hier in Ö und anderen Ländern praktisch vom Tanzen Leben und keinen anderen Beruf nebenbei haben. Wenn man dann mit diesem Sport kein Geld verdienen darf , wie lebt man dann, bzw. bezahlt seine Rechnungen ??
Nur vom Showtanzen alleine verdient man sicher nicht genug um Wohung,Verpflegung und alle mit dem Sport verbundenen Ausgaben zu decken winking smiley

justmy2cents

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: freedancer (213.150.1.---)
Datum: 02. Februar 2011 10:08

Klarstellung:
Aufgrund des Postings von DanceS vom 31.1.2011 21:17 könnte man zum Schluß kommen, dass sich hinter dem Nikname "freedancer" der Latein B-Klasse Tänzer Thomas H. verbirgt.
Unter der Voraussetzung, dass es diese Person überhaupt gibt und somit keine Erfindung von DanceS ist, möchte ich klarstellen, dass ich weder diese Person bin noch diese Person persönlich kenne.

Ich möchte desweiteren bitten, solche Nikname-Person-Verküpfungen zu unterlassen, vorallem wenn sie
* jeglicher Wahrheit entbehren und
* von Personen gebracht werden, die nicht unter ihrem eigenen echten Namen posten.

Es gibt vielfälltige Gründe, warum Personen unter einem Pseudonym schreiben, und diese sind in jedem Fall zu respektieren.

freedancer

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: Funktionär (90.146.160.---)
Datum: 02. Februar 2011 10:18

zu ... (188.22.164.---):
Aber dass die Paare die Flüge zu Meisterschaften (inkl. Begleitperson) vom ÖTSV bezahlt bekommen, dass die Paar Kadertrainigs inkl. Privatstunden bei Toptrainern vom ÖTSV bezahlt bekommen, dass die Klubs vom ÖTSV Zuschüsse bekommen usw., dass wollen diese Paare schon, oder?
Und wenn der ÖTSV Paare unterstützt, hat er ja wohl auch das Recht zumindest rechtzeitig informiert zu werden, noch dazu über eine öffentlich so medienwirksame Sache, wie die Teilnahme bei Dancing Stars. Unabhängig davon, ob das jetzt ein Schautanzen oder ein Trainieren ist.
Wenn jemand glaubt den Verband/die KLubs nicht zu brauchen, kann er ja gerne in den Tanzschulen tanzen, aber zu einer WM wird er da nie kommen.

Ich gebe schon mal zu bedenken, dass kein einziges Paar in Österreich tanzen könnte, wenn es nicht ehrenamtliche Funktioäre im ÖTSV Präsidium und in den Klubs geben würde! Diese Funktionäre sind es, die Abrechnungen und Projekte bei staatlichen Stellen einreichen um Geld für die Paare aufzutreiben.

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: ... (84.20.183.---)
Datum: 02. Februar 2011 10:54

@AktivTänzer:
---------------------
Wie bereits gepostet ist Unterrichten von Amateurtänzern ohne staatlicher Ausbildung nicht erlaubt. Allerdings ist es so das Santner eine Instruktorenausbildung hat und Vadim und Kathrin derzeit die Übungsleiterausbildung machen.
---------------------
Würdest du dir die Richtlinien für diese beiden Ausbildungn einmal durchlesen, würdest du sehen, dass weder Übungsleiter noch Instruktoren Unterreicht geben dürfen. Übungsleiter dürfen im Grunde um gar nichts mehr als jeder andere auch (und Übungsleiter in Ausbildung erst recht), und Instruktoren dürfen immerhin "von einem Trainer gegebene Trainingsziele überwachen". Oder so. Was auch immer das heißen mag.

In diesen Richtlinien ist aber auf jeden Fall festgelegt, dass ausschließlich (!) ein ausgebildeter Trainer Unterricht in dem Sinne geben darf.

Dein Argument ist also komplett irrelevant.

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: Sprecher??? (85.158.227.---)
Datum: 02. Februar 2011 13:23

Wo ist denn hier eigentlich der Aktvensprecher?
Was sagt der dazu???
Es wäre seine Aufgabe, hier zwischen Verband und den in Frage gestellten Aktiven zu vermitteln und eine Klarstelung zu erwirken!
Hallo Aktivensprecher, wo bist Du???


Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: Neugierig (212.186.43.---)
Datum: 02. Februar 2011 13:34


Irgendwie blöd, dass er selber betroffen ist!!!

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: ??? (213.162.68.---)
Datum: 02. Februar 2011 14:07

Man wundert sich wirklich... Das wort "schweigepflicht" ist hier doch schon mehrmals aufgetaucht, warum glaubt ihr also dass sich irgendwer der betroffenen hier meldet?! Hätten die 3 denn ihren vertrag brechen sollen, damit der ötsv informiert ist? Ernsthaft? Denn das schlagen hier fast alle vor. Ich denke kaum, dass sonst irgendjemand hier so etwas getan hätte, wenn sich dieser person so eine wahnsinnssache anbietet! Das eigentliche problem ist nur, das einige gern diese chance gehabt hätten... Worauf wir wieder auf folgendes zurückkommen: NEID!

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: aktiver1 (83.65.199.---)
Datum: 02. Februar 2011 14:31

Zum Thema graubereich Übungsleiter:

Der Übungsleiter darf laut regelung nur in Abstimmung mit einem Trainer Trainingshilfe erteilen, also Themen die ein Trainer vorgibt mit dem Paar austrainiert.
Nicht gedacht für übungsleiter ist es Choreos auszuarbeiten und Paare richtig zu unterrichten!

Ausbildungsrichtlinien LESEN!!!!

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: xyz (217.29.150.---)
Datum: 02. Februar 2011 15:02

der macht bei dancing stars mit ;-)

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: ? (62.99.191.---)
Datum: 02. Februar 2011 15:02

Sprecher??? schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wo ist denn hier eigentlich der Aktvensprecher?
> Was sagt der dazu???
> Es wäre seine Aufgabe, hier zwischen Verband und
> den in Frage gestellten Aktiven zu vermitteln und
> eine Klarstelung zu erwirken!
> Hallo Aktivensprecher, wo bist Du???

... beim Training für DancingStars??? ;-)



Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: nik (193.110.28.---)
Datum: 02. Februar 2011 16:49

warum regt man sich hier dann so auf, wenn sowieso alles in ordnung scheint und keiner gegen irgendwelche regeln verstoßen hat?
angesichts der bevorstehenden latein staats wunderts mich trotzdem ein wenig, wie die beiden ihr training und diese ganze show unter einem hut bringen wollen

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: cavaradossi (88.116.245.---)
Datum: 03. Februar 2011 09:01

@ nik : ja warum wohl ? Ich denke, die Frage hat freedancer in einem seiner vorigen postings hinreichend beantwortet.

schon komisch, manche Poster hier beklagen die Tatsache, wie unfair es ist,
dass Paare, die den Tanzsport neben Beruf und Studium ausüben, gegen Paare antreten müssen, die ihre gesamte Zeit dem Tanzsport widmen können.
Jetzt macht man sich Sorgen, ob Sie denn genug Zeit zum Training haben werden ?

"Eure Sorgen möchte ich haben" winking smiley

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: me2 (188.22.164.---)
Datum: 03. Februar 2011 11:18

@nik: Laut Regeln des ÖTSV müssen sie gesperrt werden, das steht ganz klar drinnen. Falls nicht, kann praktisch jeder machen was er möchte. Als nächstes darf dann ein Breitensportpaar Gruppenstunden halten....

Das der Aktivensprecher mit dieser Aktion das Vertrauen der Tänzer verloren hat würde mich kaum wundern.

Re: Amateure bei den Dancing Stars
Autor: Funktionär (90.146.160.---)
Datum: 03. Februar 2011 15:28

@ me2: Welche Regeln meinst du?
Es gibt keine Regeln bzgl. Schautanzen von S-Paaren. Und das das ganze eine Show ist, daran besteht ja wohl kein Zweifel. Oder glaubt hier wirklich ernsthaft jemand, dass die Promis, nach der Staffel alle tanzen können? In Wirklichkeit können sie maximal die Schritte der einzelnen Shows. Und bei diesen Shows hat zudem ein Choreograf des ORF auch ordentlich die Finger im Spiel (nur sieht man den halt kaum im Fernsehen).

Aktuelle Seite: 2 von 6

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at