Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3
Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Fragender (90.146.160.---)
Datum: 17. Januar 2011 18:57

Was sagt ihr dazu, dass es jetzt im ORF bei Dancing Stars ein gleichgeschlechtliches Tanzpaar gibt?
Turniere und Klubs für gleichgeschlechtliche Paare gibts ja in Österreich schon lange. Turniere in Wien und Klubs in Wien und Linz.


Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Mäßig gute Idee (84.20.170.---)
Datum: 18. Januar 2011 10:22

Kann dem überhaupt nichts abgewinnen. Ein Tanzpaar ist von der IDSF schon definiert als bestehend aus "a male and a female partner".

Und das ist auch der Sinn hinter Paartänzen. Eine der wichtigsten Eigenschaften vom Tanzen ist eben das Aufeinandertreffen von Männlichkeit und Weiblichkeit. Und naja ... ähh ... irgendwie kommt das bei gleichgeschlechtlichen Paaren einfach net rüber...^^

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Alina (178.165.147.---)
Datum: 18. Januar 2011 10:38

also ich persönlich denke, dass es die sendung auf jeden fall interessanter machen wird und bestimmt neue zuschauer anlocken wird. abgesehen davon finde ich es eine tolle sache, denn wieso sollten nicht auch gleichgeschlechtliche miteinander tanzen, wenn sie sonst keinen partner finden würden.

al alina

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Friedrich (Moderator)
Datum: 18. Januar 2011 11:22

ORF-Beitrag passend zum Thema:

[tvthek.orf.at]


(Der Beitrag ist nur für einen bestimmten Zeitraum online).

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: xxx (193.186.5.---)
Datum: 18. Januar 2011 13:47

Der DTV (deutsche Tanzsportverband) hat den Deutschen Equality Verband (DVET) letztes Jahr aufgenommen!
Also gehört in Deutschland gleichgeschlechtlicher Tanzsport ganz offiziell zum Tanzsportverband, unabhängig davon, was die IDSF schreibt.

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: gibts schon lange in A ! (217.116.188.---)
Datum: 18. Januar 2011 14:30


In Wien gibt es seit 2000 jährlich ein sehr großes Equaltiy Turnier, das auch medial guten Anklang findet und aus der Politik gefördert wird.

Es gibt in Österreich auch einige international sehr erfolgreiche Damen/Damen und Herren/Herren Paare!

Heuer wird es sogar 2 solche Veranstaltungen geben:
Ende September in Wien
Mitte Oktober in Linz

Einige dieser nationalen und internationalen TeilnehmerInnen kennt Ihr alle schon aus dem "normalen" Tanzsport, da sie auch da sehr erfolgreich waren oder sind.

Die tänzerischen Leistungen sind in der A-Klasse (oberste Startklasse) meist besser, als in den "normalen" A- und S-Klassen!

Also haltet Euch bitte mit abfälligen Bemerkungen zurück.

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: video (140.78.166.---)
Datum: 18. Januar 2011 15:20

www,youtube,com/watch?v=kMTQeBqCU0I

war letztens im ORF zu sehen.
(url , . verändert)

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: :-) (90.146.160.---)
Datum: 18. Januar 2011 16:39

Was zum Schauen:

www,youtube, com/watch?v=v-bCqk4m-CU
www,youtube, com/watch?v=cpEHLZRfO7Y
www,youtube, com/watch?v=1jqQOXeUwfg

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: :-) (90.146.160.---)
Datum: 18. Januar 2011 16:43

@ Mäßig gute Idee

Hast du überhaupt schon mal ein gleichgeschlechtliches Tanzturnier gesehen?

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Fex (80.123.145.---)
Datum: 19. Januar 2011 07:57

Finde grundsätzlich gleichgeschlechtliches Tanzen schon super - endlich können auch Männer/Männer und Frauen/Frauen Paare miteinander tanzen, auch turniermäßig. Und wenn man sich Videos auf Youtube ansieht, kann man erkennen das die Qualität des Tanzens nicht abnimmt (nur für die Kritiker gedacht) - teilweise tanzen sie auf sehr hohem Niveau.

Das mit DancingStars ist super, dass es mal ins Fernsehen kommt. Ich denk halt, dass es mehr ein Marketinggag vom ORF ist... Es werden etliche Dancing Stars nur wegen Haider+Partner einschalten, weil sie so neugierig drauf sind tongue sticking out smiley



Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: her mit den Quoten (81.223.8.---)
Datum: 19. Januar 2011 11:16

Fragender schrieb:
-------------------------------------------------------
> Was sagt ihr dazu, dass es jetzt im ORF bei
> Dancing Stars ein gleichgeschlechtliches Tanzpaar
> gibt?

----------------------------------------------------------------
Hier geht es dem ORF leider nur darum, die sinkenden Einschaltquoten wieder zu stabilisieren.
Ein Heterosexueller Beobachter dieses Sports, kann speziell den Lateinamerikanischen Tänzen zweier gleichgeschlechtlicher Partner wahrscheinlich nicht viel abgewinnen oder könnte es sogar als peinlich empfinden.

Aber:
genau deshalb werden die Einschaltquoten des neuen ORF EINS stark steigen.
Ob dies in Zukunft hilfreich für das Image des österreichischen Tanzsports in der breiten Öffentlichkeit sein wird, ist zudem abzuwarten.


Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Sport und ORF (90.152.133.---)
Datum: 19. Januar 2011 21:43


Meine Beobachtung ist, dass Dancingstars dem Tanz-Sport überhaupt nichts gebracht hat. Nur die Tanzschulen haben davon profitiert.
Auch Leute, die vom ÖTSV jahrelang gefördert wurden und 7 mal Staatsmeister waren, haben im ORF nur Werbung für die Tanzschulen gamacht und den Sport vergessen!

Mein tollstes Erlebnis dabei war, als bei einer Weltmeisterschaft in der Wiener Stadthalle Marika Lichter als Ehrengast geladen an der Tanzfläche am VIP Tisch gesessen ist und gesagt hat "das kann ich auch!". Da ging mir fast der Hut hoch!

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: John (84.112.153.---)
Datum: 20. Januar 2011 09:24

Der Tanzstil von Equality-Tanzpaaren ist etwas anders: auf die von einem Leser bereits gepriesene Weiblichkeit oder Männlichkeit wird absichtlich verzichtet, um nicht typische Klischess der Gesellschaft zu kopieren. Übrigens, diese Weiblichkeit kann ich auch nicht bei vielen jungen Tänzerinnen nicht finden, da sie sich kaum auf den hohen Absätzen halten können und das überzogene Make-up sie zu Marionetten macht.
Equality erlaubt persönliche, authentische Gefühle im Tanzen zu zeigen, ohne Musterzwang. Es ist ferner attraktiv für viele, die mit 20 bereits keine Chancen bei IDSF für sich sehen oder ewig auf den Partner warten. Die sexuelle Orientierung spielt keine Rolle. Bei Watson/Carmen war sie ja auch unwichtig.

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: spannend (62.99.191.---)
Datum: 20. Januar 2011 11:09

Ich finde das Thema "Role change" unglaublich spannend. Daher hoffe ich, dass Alfos Haider einen Tanzpartner und Trainer bekommt, die auch in der Lage sind, die Choreographien entsprechend zu gestalten.

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: versch. Arten (85.126.33.---)
Datum: 21. Januar 2011 09:15

Meiner Meinung nach ist der Bewerb von gleichgeschlechtlichen Paaren eine eigene Disziplin, wie Boogie, Rock`n`Roll, Rollstuhltanz,...
Ich finde also, dass man daher nicht konkret sagen sollte: gleichgeschlechtlich, das passt nicht in den Turniertanz.
Tut es meiner Meinung nach sehr wohl!
Wird sicher spannend, wie das Puplikum darauf reagiert. Ich hoffe, sie sind schon so weit, diese Disziplin anzunehmen!

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: Andrzej (84.112.153.---)
Datum: 21. Januar 2011 18:34

Ja, ich stimme voll zu! "Gleichgeschlechtlich" klingt zu medizinisch, zu fixiert. Reden wir über EQUALITY Tanzsport. Dieser Begriff, jetzt überall zu finden, gibt den Sinn viel besser wieder. Und es soll tatsächlich eine neue Sparte des Tanzsports werden. Niemand bestrebt, dass Equality Tanzpaare ein Turnier zusammen mit den anderen absolvieren. Aber vielleicht als eine separate Klasse? Wir haben ja dieselben Trainers und besuchen dieselben Klubs! So grosse Unterschiede gibt es nicht.
Wenn jemand Fragen hat, soll mich bitte über meine Webseite [members.tripod.com]
kontaktieren.

Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: heterophilosoph (80.120.179.---)
Datum: 25. Januar 2011 08:19

Muss ich mich in ein paar Jahren dafür entschuldigen, "hetero" zu sein - oder was? Muss ich mich unbedingt zum anderen ufer orientieren, um "in", "hip", "modern", "aufgeschlossen" oder auch nur ORF-quotentauglich zu sein?

Wäre ja wirklich interessant, ob alle, die hier so super liberale posts abgeben, ihrerseits selber mit einem "equalitiy" partner tanzen überhaupt und auch als turniertanz betreiben würden????? Viel spaß beim "Zickenkrieg"!

Die Langeweile der Menschen mit sich selber, die Übersättigung und die Dekadenz hat schon andere große Kulturen in den Abgrund getrieben...(Griechen, Römer,... mit ihren Equality-Gspusis = "Lustknaben").

Aber wahrscheinlich stimmt es doch, dass turniertanzende Männer (vornehmlich Latein) einen schwulen touch haben müssen smiling smiley

_(blink) ... warte auf kommentare...





Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: def (84.119.89.---)
Datum: 25. Januar 2011 15:48


mein lieber heterophilosoph! das klingt alles ein bisschen nach homophobie...

es geht nicht um hip in oder cool zu sein sondern dass sich NIEMAND wegen seiner sexuellen orientierung entschuldigen muss! - so lange sie legal ist winking smiley

Außerdem ist das Thema hetero- oder homo beim tanzen NEBENSACHE!!! Jeder soll mit dem Partner tanzen mit dem er/sie sich wohlfühlt!!!

Ich finde die Aktion des ORF sehr positiv und zu befürworten auch wenn sie vielleicht aus den falschen gründen passiert (quotengeilheit)

Ich war selber vor 10 jahren beim ersten Turnier in ö als zuseher dabei und habe selten ein so tolles turnier mit so einer großartigen stimmung erlebt!!!


Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: ... (91.128.233.---)
Datum: 25. Januar 2011 16:53

heterophilosoph schrieb:

> Aber wahrscheinlich stimmt es doch, dass
> turniertanzende Männer (vornehmlich Latein) einen
> schwulen touch haben müssen

Und genau da sehe ich das Problem!
Es ist jetzt schon schwierig genug, Jungs zum Tanzen zu bringen da man ja sofort als "schwul" angesehen und meistens deswegen auch verar**** wird.
Wenn dies jetzt auch noch im Fernsehen verbreitet wird..na bravo!..dann bekommt der Tanzsport wahrscheinlich noch weniger Nachwuchsherren, als das momentan schon der Fall ist!
Toll gemacht, lieber ORF! grinning smiley

Übrigens hätte ich da noch eine Frage bzgl.der "Profitänzer" bei Dancing Stars: Wieso sind da heuer Amateure dabei? Ist es österreichischen Amateuren nicht verboten, mit dem Tanzen Geld zu verdienen?!?


Re: Gleichgeschlechtliches Tanzen
Autor: cyntie (194.48.84.---)
Datum: 26. Januar 2011 09:45


Ich finds toll, dass die 3 dabei sind - vielleicht schau ich doch wieder smiling smiley

Seite:  123nächste
Aktuelle Seite: 1 von 3

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at