Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 2 von 3
Re: Entsendung von Paaren
Autor: was passieren kann (194.114.240.---)
Datum: 09. Dezember 2010 08:46

was passieren kann:

Gute Paare können sehr leicht abgeworben werden....
Z.B. ein Präsidiumsmitglied hat keine guten Paare im Club, möchte aber eines haben.
Also geht dieses Mitglied zur Nummer 3 in Österreich und verspricht dem Paar es zur Weltmeisterschaft zu schicken, falls es zu seinem Club wechselt.
Das restliche Präsidium bei einem Bier zu überzeugen, dass sein neu gewonnenes Paar die beste Lösung für Österreich ist, sollte nicht allzu schwer fallen.
Und schon schaut die Nummer 2 durch die Finger....


War bis jetzt zwar auch möglich, aber jetzt gehts noch leichter, da man keine Begründung mehr braucht wer entsand wird und wer nicht.


Re: Entsendung von Paaren
Autor: egal (193.186.5.---)
Datum: 09. Dezember 2010 10:46

Vereinsrechtlich sind nicht die Tänzer Mitglied des ÖTSV, sondern die Klubs. Also dürfen auch die Klubs das ÖTSV Präsidium wählen und nicht die Tänzer.

Re: Entsendung von Paaren
Autor: ??? (85.126.33.---)
Datum: 09. Dezember 2010 13:37

Ich bin auch nicht wirklich von dem Beschluss überzeugt, aber:
ich verstehe nur nicht, warum meinen manche, dass das Präsidium ein schlechteres Paar oder ein noch aufzubauendes Paar zur WM schicken will? Welche Beweggründe hätte es dafür?

Ich finde: wenn sich ein Paar klar qualifiziert hat, dann sollte es auch zur WM geschickt werden. Wenn ein Paar nicht bei der Qualifikation dabei war, aus welchen Gründen auch immer, Pech gehabt bis zur nächsten Qualifikation...

Re: Entsendung von Paaren
Autor: na sowas (80.109.54.---)
Datum: 09. Dezember 2010 14:03

@ Funktionär: Ausreden, Ausreden, Ausreden...

Auch wenn es nicht die Beiträge sind, sondern staatliche Fördermittel, die die Entsendungskosten decken, sind es NICHT PRIVATE Mittel der Präsidiumsmitglieder - und darum geht es. Also bitte nicht versuchen, die Sache zu verschleiern.
Jeder weiß, wie "demokratisch" die Wahl eines Klubpräsidiums abläuft: die Klubverantwortlichen sind in vielen Fällen auch Trainer und Wertungsrichter, daher haben die aktiven Paare eines Klubs kaum eine Möglichkeit, sich gegen den Wahlvorschlag (der wiederum meist von den Klubverantwortlichen kommt) zu stellen. Nicht immer und überall, aber oft bzw. meistens. Auch hier ist also lediglich am Papier von einem "demokratischen Prozess" die Rede. Ich glaube kaum, daß das nicht bekannt ist; so zu tun, als ob man diese Umstände nicht kennen würde... Ich hoffe, nicht alle Funktionäre denken derart eingleisig und realitätsfremd.

Re: Entsendung von Paaren
Autor: egal (193.186.5.---)
Datum: 09. Dezember 2010 14:49

@ na sowas: Also bei deinem Hass auf das Präsidium würd ich dir raten, dass du mit dem Turniertanzen sofort aufhörst und dir einen "demokratischeren" Sport suchst. Oder kann es sein, dass du gar nicht tanzt, sondern hier nur Unwarheiten und Hass verbreiten willst? Vielleich solltest auch auswandern, in Länder, die viel mehr Erfolg im Tanzsport haben und für dich daher auch viel demokratischer sind: Nach Russland vielleicht? ;-)

Re: Entsendung von Paaren
Autor: erbost (81.223.8.---)
Datum: 09. Dezember 2010 16:41

Ich bin der Meinung, daß hier, alleine durch die Vorgehensweise (drüberfahren - friß oder stirb) sehr viel Porzellan zerschlagen wird.
Ich verstehe schon, warum man gerade jetzt plötzlich alles unter der Decke ausmauscherln will.
Jetzt kommen auf einmal gefährliche Paare nach. zB Barna Sztoján und Jaroslava Huber, welche die eingefahrenen Reihungen in der S plötzlich ins Wanken bringen könnten.
Wenn man aber gut genug ist, und in Österreich permanent übersehen wird, weil man zB beim falschen Club ist,hat man dennoch verschiedene Möglichkeiten.
Eine Davon ist, für ein anderes Land zu starten. Wenn man dann noch dazu sehr gut ist, werden sich einige Verantwortliche ordentlich in den Hintern beissen, wenn es sie dann noch gibt. (siehe Zoran Plohl welcher für Kroatien startet).
Also, vernünftig gesehen, müssten die Verantwortlichen die besten Paare schicken.
Die Frage ist nur:
was ist den Verantwortlichen wichtiger, Vernunft und Fairness oder das österreichische Vitamin B.
Wir dürfen gespannt sein.


Re: Entsendung von Paaren
Autor: def (85.127.250.---)
Datum: 09. Dezember 2010 19:53

@..... ich bin mir auch sehr sicher dass kein gericht das durchgehen lassen würde!

Der ÖTSV verlässt sich halt darauf, dass sich keiner traut od sichs keiner leisten kann vor gericht zu gehen... das wär mal was...


Re: Entsendung von Paaren
Autor: na sowas (80.109.54.---)
Datum: 09. Dezember 2010 22:48

@ egal: Hier sind die meisten mit der Neuerung nicht glücklich und genau darüber wird hier diskutiert, mit Hass hat das nichts zu tun. Wenn die Mehrheit der Leute die neue Entwicklung nicht gut finden, ist sie offensichtlich nicht gut und niemand, der das sagt, muß auswandern oder sonst etwas. Spare Dir bitte persönliche Angriffe, damit bewirkst Du nichts anderes als zu zeigen, daß Du keine Argumente mehr hast.

Re: Entsendung von Paaren
Autor: Funktionär (90.146.160.---)
Datum: 09. Dezember 2010 23:36

Nochmals die Frage: Was sollte das Präsidium davon haben schlechtere Paare zu einer WM zu schicken? Das konnte mir noch keiner beantworten.

Re: Entsendung von Paaren
Autor: Lukas (213.162.68.---)
Datum: 10. Dezember 2010 00:15

Da gehts jetzt wieder einmal rund hier...
Lieber Funktionär, wer immer Du auch bist: wie soll ein Präsidium objektiv entscheiden, wenn es keine objektiven Kriterien mehr gibt?!?!? Bisher galt die INT 24 als solche. Zugegeben, es war auch keine "Wunder- Wuzi- Lösung" (gäbe es die überhaupt?) bzw keine Verpflichtung. Aber es war zumindest etwas, an dem man sich orientieren konnte; und das schafft Offenheit und Klarheit für ALLE - das ist in meinen Augen die Grundlage für jede Präsidiumsentscheidung. Egal ob auf Verband- oder Vereinsebene....

Jetzt kann das Präsidium mehr oder wenger "im stillen Kämmerlein" machen was es will. Dass dabei Misstrauen entsteht ist klar - und im Jahr 2010/2011 entsteht dieses halt schneller als das zB vor 30 oder 40 Jahren der Fall gewesen sein dürfte (Annahme meinerseits), da sich "News" einfach viel schneller herumsprechen.
Was würde dagegen sprechen, dass man die Entsendung begründet? Durch den Satz mit dem "Aufbau für weitere Turniere" hat das Präsidium im Prinzip eh gleich doppelt eine freie Hand. Im übrigen halte ich auch diesen Satz nicht wirklich für sinnvoll. Fahren sollen die Besten, nicht die, die in Zukunft vielleicht mal die Besten sein werden/wollen/etc...;

@ ???: Du schreibst "ich verstehe nur nicht, warum meinen manche,..... ein noch aufzubauendes Paar zur WM schicken will?" Warum das manche meinen? Ganz einfach: Weil GENAU DAS ganz "offiziell" in der neuen Regelung steht!
Du schreibst weiter: "wenn sich ein Paar klar qualifiziert hat, dann sollte es auch zur WM geschickt werden. Wenn ein Paar nicht bei der Qualifikation dabei war, aus welchen Gründen auch immer, Pech gehabt bis zur nächsten Qualifikation..."
Da gebe ich Dir vollkommen und absolut Recht! Nur: DIE QUALIFIKATION als solche, die gibt es jetzt nicht mehr!!! Genau DAS ist ja der Punkt um den es gerade geht; Es gibt keine "klare Qualifikation" in dem Sinne mehr..

Ich stelle nochmals die Frage: Angenommen, ich will auf eine WM -> Was muss ich tun? Derzeit habe ich keine Antwort darauf....und jetzt antworte bitte keiner, dass ich "nur" gut tanzen müsste -> WIE wird entschieden, ob mein Tanzen gut genug wäre? Auf der Staats? Auf den AOC? In der Lostrommel? Ich weiß es nicht...

lg

Re: Entsendung von Paaren
Autor: egal (193.186.5.---)
Datum: 10. Dezember 2010 09:57

@ Lukas: Ich verstehe deine Frage nicht. Die Paare werden ja nicht plötzlich aufhören internationale Turniere zu tanzen, oder? Also gibt es auch Ergebnisse, die man für eine Entsendung heranziehen kann. Wie hier schon festgestellt hat die INT24 nicht funktioniert. (Sie funktioniert z.B. für Kombiturniere als Kriterium gar nicht). Durch Streichmöglichkeiten, waren auch die geforderten Qualiturniere auch nicht als Entscheidungsgrundlage herzunehmen.
Glaubt hier wirklich wer ernsthaft, das Präsidium wird keinen Zufar mehr zu einer WM schicken? Wobei nach deiner Meinung sollte es eben so sein, dass wenn Anna und Zufar z.b. auch Krankheit ein Qualiturnier verpasst haben, dann dürfen sie nicht mehr geschickt werden. Das fällt dann unter "Pech gehabt"? Was ja wohl wenig sinnvoll wäre, wenn man weiß, sie sind gesund und könnten ein Topergebnis für Österreich bringen, dann ein weit schlechteres Paar zu schicken.
Schlechteres Paar bedeutet auch schlechteres Ergebnis bei einer WM und das bedeutet weniger Sporförderung für den ÖTSV, also wieder weniger Geld für alle Paare.
Also ich kann die Befürchtungen nicht nachvollziehen, warum das Präsidium nicht die Paare entsenden wird, die die größten Chancen haben.


Re: Entsendung von Paaren
Autor: was muß ich tun? (81.223.8.---)
Datum: 10. Dezember 2010 11:38

Lukas schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich stelle nochmals die Frage: Angenommen, ich
> will auf eine WM -> Was muss ich tun?
--------------------------------------------------------

Die Frage von Lucas ist durchaus berechtigt, und es wäre nur fair, darauf eine verständliche Antwort zu bekommen.
WER VON DEN VERANTWORTLICHEN KANN HIER EIN STATEMENT ABGEBEN ??
Dann könnte man sich als Paar überlegen, wie man dieses Ziel erreichen kann.
Jetzt sieht es momentan wirklich so aus, als müßte man sich mit den richtigen Personen gutstellen und wenn man noch nicht gut genug ist, wird man dann halt gerade aufgebaut (gerade wieder geschehen in ORF Übertragung Staatsmeisterschaft Standard Klasse A wo sogar der Sprecher aus diversen persönlichen Hintergründen ein Paar schon fast peinlich pusht - Insider wissen sicher wen ich meine).
Wenn jetzt ein anderes Paar gleich gut mit dem gepushten ist, wer glaubt ihr, fährt letztendlich in Zukunft zur EM/WM ???
Wer kann es uns letztendlich verübeln, wenn wir meinen, daß dieses Szenario aufgrund der Geheimniskrämerei passieren kann/wird

Re: Entsendung von Paaren
Autor: Senior13 (178.191.243.---)
Datum: 10. Dezember 2010 12:05

Alles in allem ein genialer Schachzug. Mit der neuen Regelung hält man sich den Aktivensprecher handzahm. Als Nummer 2 kann er sich nun nicht erlauben "unbequem" zu werden, denn er müsste sofort (und zu Recht) befürchten, dass er in Hinkunft übergangen wird. Die Entscheidung erst nach der Aktivensprecherwahl kundzutun war ebenso genial! Hätte man sie nämlich vorher veröffentlicht, hätten wohl ein paar Wähler/innen mehr durchschaut, dass ein Aktivensprecher nur so gut sein kann wie er unabhängig ist. Und Leute, die noch etwas werden wollen, sind genau das nicht: unabhängig!

Re: Entsendung von Paaren
Autor: freedancer (213.150.1.---)
Datum: 10. Dezember 2010 12:16

@na sowas:
Zum Nachdenken:
Wenn die Mehrheit der Menschen es für gut empfände, ohne Falschschirm aus einem Flugzeug zu springen, und nur ein kleines Grüppchen findet, dass das idiotisch hielte:
Wer hat dann Recht?
Nur weil die Mehrheit etwas gut od. schlecht findet, heißt das noch lange nicht, dass das auch wirklich so ist.


@Lukas:
Auch wenn Du es nicht hören willst:
Du mußt einfach nur gut genug tanzen und entsprechend gute Ergebnisse ertanzen.
Wenn Du (wie Slon) Nummer 38 der IDSF-Rangliste bist, wird Dich das Präsidium kaum ignorieren können.
Schlußendlich geht es bei der aktuelle Problematik doch nicht darum, wer zu einer WM od. EM entsendet wird. Da wurden und werden immer die besten entsendet. Es geht darum, wer zu WC, EC od. MEM geschickt wird.
Zu diesen Meisterschaften ist es aber wichtig die Paare taktisch klug zu entsenden. Und da kann es eben manchmal sinnvoller sein, das Spitzenpaar zu entsenden, oder manchmal eben sinnvoller sein ein aufstrebendes Paar zu entsenden.
Aber insgesamt:
Das Präsidium wird kaum ein Paar entsenden, das gerade erst in die S aufgestiegen ist bzw. es noch nicht einmal ins Finale der österr. STM geschafft hat. Und nicht einmal jedes Finalpaar hat eine Chance auf eine Entsendung.

Das Präsidium konnte bisher beliebig entscheiden und wird es immer können.
Und auch wenn das so mancher hier glaubt, bezweifle ich stark, dass das rechtlich anfechtbar ist.

freedancer

Re: Entsendung von Paaren
Autor: freedancer (213.150.1.---)
Datum: 10. Dezember 2010 12:34

noch was:

@Lukas:
Angenommen Du willst einen Hifi-Anlage kaufen?
Was machst Du, um herauszufinden, welches das richtige Gerät ist?
Ich nehme doch nicht an, dass Du in das nächstbeste Geschäft gehst und das nächstbeste Gerät kaufst.
Ich vermute eher, dass Du die einzelnen Geräte vergleichst nach technischen Daten. Vieleicht suchst Du in Zeitschriften bzw. im Internet nach schon vorhandenen Tests und Empfehlungen.
Und natürlich wirst Du wahrscheinlich auch eine Vorliebe für eine bestimmte Marke haben. Und wenn mehrere Geräte ähnlich gut sind, wirst Du Dich vermutlich für jene Marke entscheiden, die Dir lieber ist.
Und ähnlich läuft es bei Ensendungen.

Du siehst also: So unmöglich ist das nicht.

Aber bitte:
Das alles soll nicht bedeuten, dass ich die Entscheidung, die INT24 aufzugeben, für gut erachte.
Ganz im Gegenteil. Ich fand die INT24 sogar sehr gut, weil die Paare angefangen haben, Turniere intelligent auszuwählen.

freedancer

Re: Entsendung von Paaren
Autor: na sowas (80.109.54.---)
Datum: 10. Dezember 2010 16:50

@ freedancer:
Die Beurteilung einer sportlichen Neuregelung mit einem Sprung aus dem Flugzeug (oder dem Kauf einer Hi-Fi Anlage) zu vergleichen ist sinnlos und zeigt auch bei Dir: keine Argumente mehr.

Es bleibt bestehen, daß seriöse und vor allem nachvollziehbare Entscheidungen nur auf Grund von vorher festgelegten Richtlinien getroffen werden können. Mit dem Wegfall dieser Richtlinien fällt auch die Transparenz weg und somit die Glaubwürdigkeit hinsichtlich der Entscheidungsfindung.

Re: Entsendung von Paaren
Autor: Funktionär (90.146.160.---)
Datum: 10. Dezember 2010 18:14

Seid ihr wirklich alle der Meinung die Funktionäre des ÖTSV, also Klubpräsidenten und auch das ÖTSV Präsidium wollen nicht das beste für den Tanzsport? Warum glaubt ihr, dass diese Damen und Herren, kein Interesse daran haben, das aussichtsreichste Paar zu einem Bewerb zu senden?
Warum glaubt ihr denn, opfern die Funktionäre des Präsidiums unentgeltlich Stunden ihrer Freizeit, für den Tanzsport? Was hat eine Vizepräsident davon wenn er in tagelanger Arbeit Oberpullendorf organisiert? Was hat ein Präsident denn davon, wenn er in monatelanger Arbeit die Austrian Open organisiert? Was hat ein Spordirektor davon, wenn er die Turnierberichte durchschaut, ob alle bei den Turnieren korrekt war? Was hat ein Finanzreferent davon, wenn er stundenlang Kontoauszüge sortiert und mit den Banken um günstige Konditionen verhandelt?
Bitte denkt auch mal daran, dass alle diese Personen in ihrer Freizeit stundenlang ohne Geld zu bekommen für den Tanzsport arbeiten, damit ihr alle tanzen könnt!
Jeder Präsident in einem Klub haftet mit seinem Privatvermögen (!!!!) damit Paare seines Klubs gute Trainingsbedingungen haben und dass sie ihr Hobby ausüben können. Genauso das Präsidium des ÖTSV.

Re: Entsendung von Paaren
Autor: ? (188.22.166.---)
Datum: 10. Dezember 2010 22:37

Aufgrund der Tatsache, dass das Präsidium plötzlich das Bedürfnis hat die Regelung zur Entsendung von Paaren zu ändern, nehme ich an, dass geplant wird in Zukunft ein Paar/ einige Paare zu schicken, die nach der alten Regelung nicht so leicht geschickt hätten werden können. Denn wozu eine Regelung derart ändern wenn man nicht vor hat von dieser Änderung Gebrauch zu machen?

Re: Entsendung von Paaren
Autor: Lukas (212.186.43.---)
Datum: 10. Dezember 2010 22:37

jetzt gehts hier noch viel runder zu..

@ egal: Du hast aber Recht damit, dass die Kombi in der INT 24 nicht wirklich berücksichtigt werden konnte. Zugegeben, das ist ein Manko.
Hast Du aber meinen ersten Beitrag gelesen? Dann wüsstest Du, dass ich geschrieben habe, dass sich wohl niemand aufregen würde, wenn Zufar auch dann entsendet wird, wenn ihm ein Quali- Turnier fehlt. Wenn die Beiden tanzen können dann sollen sie - auch wenn ein Qualiturnier fehlt.
Klar hören jetzt nicht alle Paare auf IDSF zu tanzen - aber warum zieht man dann diese Ergebnisse nicht ganz offiziell für Entsendungen heran sondern macht solche Dinge?

@ Freeddancer: Wenn ich eine Hifi- Anlage kaufe, dann (da hast Du Recht), würde ich nicht die Nächstbeste kaufen. Es gibt aber eben auch klare Kriterien nach denen ich gehen würde. Diese Kriterien zählst Du teils sogar selbst auf: technische Daten, Tests, Empfehlungen. Nach welchen Kriterien entscheidet sich nun die Entsendung? Wie wird entschieden, WAS ein gutes Ergebnis ist? Bisher hat dies die INT24 zumindest teilweise geregelt u. klargestellt. Jetzt ist es gar nicht mehr geregelt!?! Das ist in meinen Augen einfach ein Schritt in die falsche Richtung.

Wie "was muß ich tun?" auch geschrieben hat (kann seinem Eintrag generell nur zustimmen): es sieht dzt so aus, als müsste man sich "nur" mit den betreffenden Personen gutstellen wenn man entsendet werden möchte... Mal nebenbei: Wenn sich zur Regelung vorher in der Praxis jetzt "eh nichts ändert", wieso behält man diese Variante, die die wesentlich offenere und klarere war, nicht bei?

lg

Re: Entsendung von Paaren
Autor: .... (84.20.174.---)
Datum: 11. Dezember 2010 11:34

Was spricht eigentlich dagegen, die IDSF-Weltrangliste als Grundlage für Entscheidungen zu nehmen?

Da werden genügend wenige Turniere als Referenz genommen, trotzdem aber ein lang genuger Zeitraum beobachtet.

Was dem österreichischen Präsidium da aber wohl nicht gefallen wird ist, dass man dann plötzlich eben praktisch keinen Einfluss mehr auf die Entsendung hat, sondern in jedem Fall das beste Paar schicken muss. Also nix mit "ein Paar aufbauen".

Das wäre aber mit Abstand die fairste Lösung. Denn wer Österreich international vertreten dürfen soll, soll halt auch international gute Ergebnisse gebracht haben. Eine Staatsmeisterschaft mit fast der Hälfte an österreichischen WR kann da nicht so objektiv sein wie gute Ergebnisse bei internationalen Großturnieren.

Die Regelungen bei der IDSF-Weltrangliste sind transparent, jeder weiß, woran er ist und wie viele Turniere er fahren muss und welche Turniere gescheiter sind.

Aber wie gesagt, ich glaube durchaus, dass das österreichische Präsidium diese Macht sicher nicht aus der Hand geben möchte, selbst nicht, wenn das die Transparenz und Fairness des Systems deutlich steigern würde...

Aktuelle Seite: 2 von 3

Dieses Thema wurde beendet.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at