Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
ÖM Kür
Autor: Heinrich (81.217.6.---)
Datum: 22. Juni 2011 21:49

8 Nennungen bei der Öm Kür - das wird spannend...

Da dürften nach längerer Zeit wieder Standardkürprogramme dabei sein, was ich sehr erfreulich finde.

Noch erfreulicher finde ich, dass sich die Farce die im Vorjahr stattgefunden hat nicht wiederholen wird. Dass ein Paar das mit knapper Not und Skating gerade noch einen dritten Platz ergattert hat den Titel bekommt finde ich auch jetzt noch sehr diskussionswürdig, Staatsbürgerschaften und Regeln hin oder her.

Dass ausgerechnet der Klub des "Meisterpaares" diese Öm ausrichtet und der Klubtrainer wertet ist wahrscheinlich hilfreich, wird aber diesmal wohl nicht den Ausschlag geben.

Hoffen wir also auf spannende, gut getanzte Programme und einen würdigen Meister...


Re: ÖM Kür
Autor: Ballo (81.217.6.---)
Datum: 26. Juni 2011 12:33

Naaaaaajaaaaaaaaaa....

Also Meister war klar...
Dann hätte ich ehrlich gesagt Pux oder Hoffmann am jeweils zweiten oder dritten gehabt, das war eigentlich auch so die Meinung unter der "Anfeuerungstruppe", wir waren ja wegen der Formationen da.

Den zweiten Platz kann ich GAR nicht nachvollziehen, dass ein guter Herr bei einem normalen Turnier die Wertung "retten" kann ist bekannt, aber bei einer Kür sollte doch das Gesamtbild "passen", und das war definitiv bei ALLEN Finalpaaren stimmiger.

Sehr schwache Damenleistung, und zwar nicht nur im Vergleich mit Lena, sondern auch im Vergleich zu den anderen Finaldamen.
Ich finde, dass man bei Kürmeisterschaften und Formationsmeisterschaften Grundsätzlich NUR ausländische Wertungsrichter holen sollte, schließlich wird nur EINE Darbietung bewertet.

Da genügt ein Trainer, der vielleicht aus einem Naheverhältnis zu einem Paar (Kür) oder einem Klub (Formation) den ärgsten Konkurrenten einen schlechten Finalplatz vergibt, und "sein" Paar, oder der Formation des befreundeten Klubs mit einer Stockerlwertung ein bißchen nach oben hilft.
Das passiert auch bei normalen Turnieren, aber da werden 5 Tänze bewertet, und damit ist taktieren nicht so einfach wie hier.

Eigentlich sollte man auch andenken, dass die Klubs der Formationen und die Klubs der teilnehmenden Kürpaare so eine Meisterschaft nicht ausrichten dürfen, das sollten neutrale Klubs machen, die keine Teilnehmer im Startfeld haben.


Re: ÖM Kür
Autor: Heinrich (81.217.6.---)
Datum: 28. Juni 2011 10:35

@ Ballo: kann deinen Ausführungen nur zustimmen, wobei ich NICHT wegen der Formationen, sondern wegen der KÜR dort war.

Leider waren jetzt weder die Kostüme, noch die Choreos so BESONDERS berauschend, wobei manche Choreos ausgezeichnet getanzt waren.

Sergey und Olena waren klar vorn, der Vizemeister hat seinen Titel diesmal ertanzt, und nicht wie den Meistertitel im Vorjahr geschenkt bekommen. Wobei ich anmerken möchte, dass mir die Choreo "Marke Eigenbau" nicht gefallen hat. Bei der Kostümwahl sollte man ein bißchen aufpassen von wem man die Ideen klaut - ausgerechnet Yulia Zagoruychenkos berühmtes "Hip Hip Chin Chin" Kostüm abzukupfern kommt nur dann gut, wenn man den Körper hat es zu tragen, und die Tanztechnik es zu präsentieren. Sowas ist einfach nur peinlich...

Generell stelle ich mir in den letzten paar Jahren dieser Meisterschaft die Frage, warum man Kür tanzt, und dann mit normalen Choreos aufwartet die keinen Pep, keinen Inhalt und keine Handlung haben. Nur weil man ein Hebefigürchen einbaun darf? Oder weils ein relativ billiger Titel ist?

Wenn ich da an Mayer-Kurzthalers Aufziehpuppe denke, oder an Hiebl-Fischbachers punkige Choreo, voll mit z.T. sehr anspruchsvollen und athletischen Hebefiguren - WAS WAREN DAS FÜR PROGRAMME!

Aber so ist es nun mal: wenn kein Besserer da ist gewinnen auch sehr mittelmäßige Paare Medaillen und Platzierungen, wobei ich anmerken möchte, dass von der tänzerischen Leistung her Georgiev/Khablenko, Pux/Pux und z.T. Hoffmann Schrötter sich deutlich vom restlichen Feld abheben konnten.


Re: ÖM Kür
Autor: Liesl (78.41.149.---)
Datum: 28. Juni 2011 12:28

Seids doch froh, dass es Paare gibt, die sich eine Kür einfallen lassen, trainieren, tanzen und sich mit anderen messen wollen.
Natürlich wird es eher nicht so sein, dass wie beim Word Super Stars Dance Festival a la Tokyo WDC-ähnliche SuperProfis auf einmal auf der Fläche stehen. Dennoch muss man auch diese Leistung anerkennen; wie man auch die Leistung jedes D-Klassen Paares anerkennen sollte. Egal, wie gut oder schlecht sie tanzen; wie passend oder nicht passend sie gekleidet sind ---> das wird dann schon irgendwann mal...

Zu den Formationen ein provokantes Statement: dort tanzen meistens nur diejenigen, die als individuelles Paar nicht an die Spitze kommen - und es ist eine Vorliebe unserer Lieblingsnachbarn, den Deutschen ... die marschieren und tanzen ja liebend gerne im Gleichschritt smiling smiley

Hat da nicht auch eine ÖM PD stattgefunden??? Aber nur die Standard PD mit 2 (zwei!) Paaren, nicht mal eine Latein PD.....oder hab ich das was verpasst? Wozu dann eine Professional Division im ÖTSV? Ist das wirklich notwendig? Ist eine IDSF (jetzt WDSF) PD wirklich notwendig - genauso wie eine WDC-AL? ... Bitte nicht darauf eingehen - sind ja rethorische Fragen!

Re: ÖM Kür
Autor: ?! (94.245.237.---)
Datum: 28. Juni 2011 17:17

Zu deinem provokanten Statement bzgl. Formationen:

vielleicht mag dir entgangen sein, dass in den Einzelklassen zur Zeit vor allem die Formationspaare dominieren und extrem weit vorne sind.

schnelligkeit kann man vor allem in formationen gut lernen und das dürfte offenbar das sein, was die wertungsrichter momentan in den einzelklassen sehen wollen.

also ich kann dein statement überhaupt nicht nachvollziehen!!

achja, ich tanze in keiner formation, kenne diese aber recht gut und weiß auch, welche paare aus eben diesen formationen auch einzeltanzen.

Re: ÖM Kür
Autor: versteh ich nicht ganz (84.20.186.---)
Datum: 29. Juni 2011 08:56

@?!
Naja, in der C-Klasse sind deine Formationspaare im Moment vielleicht relativ weit vorn. Und auch das ist zweifellos eine gute Leistung.

Aber irgendwie vermiss ich die ganzen dominierenden Formationspaare von der A-Klasse aufwärts ein bisschen... winking smiley

Das Problem, das ich persönlich mit Tänzern aus einer Formation hab ist, dass ihnen recht oft die Individualität abgeht. Und Schnelligkeit allein ist auch nicht alles, was man spätestens international dann sehen sollte.

Aber so viele Formationspaare starten im Moment ja nicht international, oder?

(Nur zur Klarstellung: Ich weiß schon ungefähr, wie viel Trainingsaufwand eine Formation ist, und wir haben sehr gute Formationen in Österreich. Dass man daneben nicht auch noch perfekt die Einzel-Disziplin trainieren kann, ist mehr als nur verständlich. Dennoch verstehe ich dein Argument nicht ganz...)

Re: ÖM Kür
Autor: Liesl (78.41.149.---)
Datum: 29. Juni 2011 09:31

@ ?! - Was bitte ist "extrem weit vorne? National (=regional) oder international?
Zähl mir bitte ad hoc 10 Beispiele von Formationspaaren auf, die auch als Einzelpaare "extrem weit (international) vorne sind" - Danke.
Und wenn, dann sind das einzelne "Zugpferde".

Dieses statement war nicht als Beleidigung von Tänzerinnen und Tänzern gedacht, die in Formationen stehen. Ich habe, wie bereits gepostet, vollen Respekt vor jeder Leistung eines jeden Paares, egal ob D oder S!

Nur fragt euch mal, wo ihr sein könntet (die meisten), wenn ihr die Zeit statt für das Formationstraining ausschließlich dem individuellen Training widmen würdet...
Warum tanzt man/frau in einer Formation? Weil es im Club Trainer gibt, die sich das einbilden? Weil es in Clubs "dazu gehört"; weil es fast schon Zwang ist, wenn man als individuelle Paar einem Club beitritt, auch in einer Formation mitmachen zu müssen. Weil der/die Trainer/in als Formationstrainer etwas mehr Erfolg haben könnte - als nur als Trainer von Einzelpaaren und dies den Einzelpaaren als "Chance" verkauft; weil der/die Trainer und die Paare der Formation dann eher an einer großen Meisterschaft (bis zu einer WM) teilnehmen können - was den allermeisten Einzelpaaren sonst verwehrt bleibt? Oder weil wir doch der kleine Bruder der Deutschen sind?

Wenn Schnelligkeit das einzige ist, was die Wertungsrichter sehen wollen, dann gehört diesen WR - ehrlich gesagt - sofort die Lizenz entzogen. Schnelligkeit ist gut und schön und ist sicherlich ein Bestandteil des Ganzen (und wird eh als Mindestanforderung vorausgesetzt) - nur wo bleibt dann das TANZEN?

Noch mal abschließend: ich habe Respekt vor jeder Leistung eines jeden Tanzpaares - egal welche Klasse (Niveau) und egal welche Disziplin (STA/LA/FORM)!

So, jetzt könnts wieder über mich herziehen smiling smiley



Re: ÖM Kür
Autor: Motivation (90.152.211.---)
Datum: 29. Juni 2011 20:11

Ich bin sehr froh, dass es so viele Formationen in Österreich gibt, denn sehr viele Nachwuchspaare im Einzeltanz kommen aus Formationen.

Die Motivation dazu ist relativ einleuchtend.
Die meisten Formationspaare kommen über Tanzschulen in die Teams und entwickeln sich von dort weiter zu Einzelpaaren.
Wenn wir die Formationen nicht hätten, gäbe es viel weniger Nachwuchs in der allgemeinen Starklasse.

Für die Jugendlichen, die neu in den TanzSport kommen, ist das offenbar die kleinere Hürde, als gleich in den Einzeldiziplinen anzutreten.
Das Team als Motivator für regelmäßiges Training ist in der Altersgruppe sicher wichtig.

Eines der Paare, die sich so in die obere Region der österreichischen Paare entwickelt haben, ist Herzog/Kreuter, die sind auch international sehr erfolgreich.

Re: ÖM Kür
Autor: Komische Ansichten (188.119.45.---)
Datum: 30. Juni 2011 23:56

Ich finde es toll dass viele junge Leute über den Formationstanzsport zum Tanzsport finden, die sonst nicht die motivation finden würden in dne sport einzusteigen, und sei es nur auf tanzschulniveau für ein paar shows im jahr.

Ich möchte einigen Vorrednern zustimmen dass momentan vorallem die unteren Klassen bis zur B von ehem. Formationstänzern dominiert werden. Aber auch in der A und S sind durchaus einige ehem. Formationstänzer zu finden, das geht bis zu den Professionals.

In der A momentan das wohl beste paar mit salinger/hasi ist lange bei blau grün in der formation gewesen
auch der aktuelle österr. meister der A herzog/kreuter sind ehem. formationstänzer und jetzt betreuer.
proksch war früher formationstänzer, pohl ebenfalls, und auch zufar hat in russland damals formation getanzt. (soviel zu kein top paar aus den letzten jahren sind dabei tongue sticking out smiley)

ich denke dass form tanzen ein guter einstieg in den tanzsport ist um trainingsdisziplien etc zu lernen.


In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at